Schlagwörter

, , , , , , , ,


Zutaten:
  • 320-400 g Risottoreis
  • 750 ml Gemüsefond (oder Geflügelfond, heiß)
  • 200 g Gamberini (kleine, ausgelöste Krabben)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 80 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 80 g Butter
  • Petersilie (gehackt)
  • Olivenöl
  • Meersalz (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
Zubereitung:

Die Tomaten kurz überbrühen, enthäuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel feinwürfelig schneiden und in Olivenöl hell anschwitzen. Reis dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und etwas heißen Fond zugießen. Nun die Hitze reduzieren, unter ständigem Rühren den Fond nach und nach zugießen und den Risotto schön cremig dünsten. In der Zwischenzeit mit einem Zestenreißer die Schale von der Zitrone schälen, die Schalen kurz überbrühen und in den Risotto einrühren. Die Zitrone auspressen. Kurz vor Ende der Garzeit Gamberini, Butter und Zitronensaft einmengen und noch etwas weiterköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abschließend Tomatenwürfel, gehackte Petersilie und frisch geriebenen Parmesan einrühren.

Tipp:
GARUNGSZEIT: 18-20 Minuten
TIPP: Stehen keine Gamberini zur Verfügung, so harmoniert stattdessen auch fein gehackte Rucola sehr gut mit dem Zitronenaroma, wobei man in diesem Fall die Petersilie weglässt.

Advertisements